Heute zeige ich euch, wie man schnell eine beeindruckenden Geburtstagskuchen in Form einer Burg machen kann. Ohne Backen, dafür mit viel Schokolade und essbarer Deko. Wenn es die Zeit erlaubt, backe ich immer selbst. Sollte es mal schnell gehen müssen, besorge ich mir Fertigkuchen, Kekse, Schokolade, Smarties und Co.  So geht es:

 

Einkaufsliste für den Geburtstagkuchen:

  • 3 x Schokokuchen 500gr ( Profitpack Coop ca. 3,60 CHF)
  • 1 Multipack Mohrenköpfe
  • Smarties
  • 200-400 gr. Milchschokolade (keine Kouvertüre)
  • Schaumwaffeln o.ä
  • Meringue
  • Geburtstagskerzen

 

Weitere Helferlein:

  • Brotmesser (zum Schneiden des Kuchen und der Tore)
  • Backpinsel (zum Bestreichen des Schlosses mit Schokolade)
  • Backbleck  (als Unterlage)
  • Aluminiumfolie

 

  1. Geburtstagkuchen für Kinder: Jeweils zwei der Fertigkuchen  in der Mitte durchschneiden, damit die vier Festungsmauern entstehen. Aus dem dritten Fertigkuchen jeweils vier kleine Türme schneiden und oben drauf jeweils einen Mohrenkopf stellen. In eine der Mauer wird eine bogenförmiges Loche geschitten – das wird dann das Tor.

2. Damit der Geburtstagkuchen mit Smarties und Co. verziert werden kann, sollte der Kuchen mit geschmolzener Schokolade bestrichen werden. Wir benutzen immer normale Schokolade – keine Kouvertüre- da dies meinen Kindern so besser schmeckt. Darauf sofort die Smarties etc. legen – was wäre ein Geburtstagkuchen für Kinder ohne Smarties?

3. Als besonderes Extra für diesen Geburtstagskuchen haben wir in die Mitte der Ritterburg noch eine geheimnisvolle Truhe aus Schaumwaffeln gebaut.

Dazu wurde eine Schaumwaffel längst in zwei Teile geschnitten und als Vorder- und Rückwand der Truhe mit Schokolade auf die Alufolie geklebt. Auf zwei kleineren Streifen einer zweiten Waffel wurden die kürzen Seitewände abgeschnitten. Aus einer dritte Waffel wurde der Deckel der Truhe.  Wir haben die Truhe mit Schoko-Münzen gefüllt, aber es gehen  auch Smarties oder Gummibärchen. Probiert es einmal selber und schreibt mir einen Kommentar.