Es graust mir vor der TV-Show “ DER BACHELOR“ vom Sender 3+. Die Show erinnert mich leider zu sehr an Deutschland. Genauer gesagt an schlechtes deutsches Privatfernsehen.

Viele Jahre fühlte ich mich vor dieser Art der Volksverdummung durch Privatsender in der Schweiz sicher. Doch nun hat der BACHELOR vom Sender 3+ das geändert. Viele dumme Sendungen werden wohl noch folgen.

Mittlerweile lief mit Rafael Beutl die drittte Staffel des Bachelor vom 20. Oktober bis zum 8. Dezember 2014. Der Sender 3+ verwöhnt die Zuschauer jedoch weiterhin mit Wiederholungen und droht eine neue Staffel an.

Klar, beim Bachelor ist es wie bei einem Auto-Unfall. Man weiss es ist schrecklich und kann trotzdem nicht wegsehen. Wer ist beim Zappen nicht mal kurz hängengeblieben? Ich auch. Sonst könnte ich schliesslich auch nicht darüber schreiben. Doch zu viele Dinge sind zu einfach zu beleidigend gegenüber dem TV-Publikum, als dass sie ungestraft bleiben sollten.

Der Trailer verkauft uns die Show als „Die romatischste Liebesgeschichte der Schweiz“. Wie bitte? Man braucht keine Massenbefragung zu machen, um zu erkennen das Massen-Dates, Zickenkrieg, Planschen im Jakuzzi und inszenierte Dialoge nicht als romatisch durchgehen können. Reden wir mal nicht über die Szenen, welche stark an Softpornos erinnern. Diese Show ist vielmehr eine Teenager-Fantasie. Eine im Hochglanz-Karibik-Look inszenierte Teenager-Fantasie.

Weil mir der Bachelor noch aus meiner Zeit aus Deutschland so grausig vertraut vorkam, hab ich mich mal genauer mit 3+ beschäftigt. Tatsächlich ist der Chef und Initiator, Dominik Kaiser, zwar Schweizer, doch Blut geleckt für das Fernsehgeschäft hat er in Deutschland beim Sender VIVA Plus. Im Verwaltungsrat des Senders 3+ sitzt unter anderem auch Helmut Thoma, ein österreichischer Manager, der lange Jahre schon beim Privatsender RTL Plus leitete.  Meiner Meinung nach verspricht diese Verbindung nicht Gutes. Zumindest kein gutes Fernsehen.