Heute möchte ich euch zeigen, wie man aus schlichten Terracotta-Töpfen echte Kunstwerke macht. Kinder dürfen sich erst mit Plakafarben austoben und danach ihre eigenen Blumen pflanzen. Ein tolles Frühlings- oder Sommerprojekt!

Letzten Jahr haben wir Setzlinge aus dem Baumarkt angepfanzt – dieses Jahr wollten wir gerne Blumensamen sähen. Dieses Projekt kann man komplett an einem Tag umsetzen oder auch auf  mehrere Tage aufteilen – je nach Lust und Laune oder Temperament der Kinder. Für das Projekt braucht man nicht zwingend einen Sonnentag. Da man viel am Tisch arbeitet, kann man einen Regentag gut damit füllen.

Man braucht dazu:

  • Terracotta-Töpfe
  • Blumenerde
  • Blumensamen
  • Plakafarben
  • Klarlack
  • Wasser zum Giessen der Saat

Malen mit Kinder - bemalte Terracottatöpfe

Bei einem Spaziergang haben wir Terracotta-Blumentöpfe am Strassenrand gefunden, die verschenkt wurden. So ein Glück für uns – denn daraus konnten wir (günstig) individuelle Blumentöpfe zaubern.

Zuerst haben wir die Töpfe mit Seife ausgewaschen, damit sie  von Schmutz oder gegebenenfalls Schädlingen befreit werden. Während die Töpfe auf dem Balkon trockneten, konnten wir uns um den Einkauf der nötigen Materialien kümmern.

Wir haben Blumenerde und Blumensamen im Baumarkt gekauft. Jeder meiner Söhne durfte sich eine Packung mit Blumensamen aussuchen. Die Plakafarben und den Klarlack hatten wir schon.

Die Vorfreude auf die eigenen Balkonpflanzen war gross, doch zuerst wollten wir die Töpfe individuell gestalten. Mit Plaka-Farben hatten wir schon Erfahrung durch das Bemalen von Steinen.

Meine Jungs sind recht schnell im Malen. Andere Kinder können vielleicht aber lange Freude am Malen oder Verzieren der Töpfe haben 🙂

Die Wartezeit bis zum Trocken der Farben, haben wir genutzt um Zvieri zu essen. Danach haben wir die Töpfe noch mit Klarlack bepinselt. Das lieben meine Kindern, denn das glänzt nachher wunderbar. Wie ich schonmal erwähnt habe, nehme ich ungern Sprühlack – ich finde ihn ungeeignet für Kinder. Auch der Klarlack muss logischerweise wieder trocken. Wir haben in der Zwischenzeit mit Autos gespielt, da vergeht die Zeit im Flug.

Malen mit Kindern-Töpfe für Balkonpflanzen

 

Für meinen jüngsten Sohn war das grösste Vergnügen, die Erde in die Töpfe zu füllen. Das geht mit Schaufeln, grossen Suppenlöffeln oder mit der Hand!

Das Aussähen der Samen sollte idealerweise in bestimmten Abständen voneinander erfolgen. Da ich aber wollte, dass meine Jungs dies alleine machen, habe ich das vernachlässigt. Man kann auf die Samen später noch etwas Erde streuen, damit diese nicht beim nächsten Windstoss wegfliegen. Giessen und fertig!

Dann heisst es warten. Meist dauert es nur wenige Tage und die kleinen Pflanzen lassen sich bereits blicken. Wer nicht warten mag, kann sich tolle Pflanzen kaufen. Ich empfehle duftende Kräuter. Auf dem Bild unten rechts sieht man meine Pfefferminz-Pflänzchen.

Malen mit Kindern-Töpfe für Balkonpflanzen-3Malen mit Kindern-Töpfe für Balkonpflanzen-4

Mein Fazit im Vergleich von Setzlingen zu Blumensamen:

Die Setzlinge vom letzen Jahr sind bei uns leider ertrunken, denn meine Kinder wollten sie ohne Ende giessen.  Bei mir gewinnen daher die Blumensamen als Garten- oder Balkonprojekt mir Kindern. Das „lange“ Warten machte meinen Kinder hingegen nichts aus. Vielmehr freuen sie sich täglich am wachsenden Grünzeug.

Ich wünsche euch viel Spass beim Selberprobieren. Schreibt mir einen Kommentar über eure Meinung oder Erfahrungen und schaut bald wieder vorbei.

Viele Grüsse,

Daniela