Heute zeige ich euch, wie man aus alten Babysachen oder T-shirts eine herzige Puppe selber machen kann. Meinem Sohn hat die Puppe gegen Heimweh in den Herbstferien bei den Grosseltern geholfen und ich konnte in diesem Upcycling-Projekt Babykleidung sinnvoll wiederverwenden. Schaut euch an wie es geht!

Ihr braucht dazu:

  • 1-2 alte Kinder-T-shirts oder Body oder StramplerPuppe selber nähen - Upcycling für t-Shirts
  • Füllwatte
  • Nähgarn für die Nähmaschine
  • Nähmaschine
  • Nähnadel (zum Sticken des Gesichtes)
  • Stecknadeln
  • Schnittmuster/ Vorlage Puppe
  • Massband und Stift

 

 

 

1.Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

Suche dir ein bis zwei farbenfrohe Kinder-T-shirts aus deinem Fundus. Ich arbeite gerne mit zwei verschieden farbigen Stoffe – einer für die Vorderseite und eine für die Hinterseite der Puppe.

Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

2. Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

Lege dir den Stoff zurecht, dass es genug Platz für das Schnittmuster hat. Schneide die Vorder- oder Rückseite des T-Shirts ab.

Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

3. Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

Ich empfehle den Stoff vor dem Zuschneiden zu bügeln. Dann lässt sich exakter arbeiten und der Stoff unter dem Schnittmuster ist glatt.

 4. Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

Lege für die Vorderseite nun das Schnittmuster auf den gewünschten Stoff auf. Stecke das Schnittmuster für die Puppe mit Stecknadeln fest. Male mit einem Stift entlang der Vorlage entlang. Dann male zusätzlich mit einem Zentimeter Zugabe noch einmal rund herum. Ich mache dazu Strichlinien. Wiederhole dies mit dem gewünschten Stoff für die Rückseite der Puppe.

5. Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

Dann kann die Puppenvorlage, jeweils eine Vorderseite und eine Rückseite, ausgeschnitten werden.

Jetzt kannst du wählen, welche die Vorderseite der Puppe werden soll. Das Gesicht habe ich erst mit einem Filzstift aufgemalt und dann mit Nadel und Faden aufgestickt.

Ich habe ein sehr simples Gesicht gemacht, wer mehr Talent hat, kann natürlich ein ausdrucksstärkeres Gesicht machen 🙂

Dann drehe beide Stoffe auf Links und lege die Stoffe mit der Innenseite aufeinander. Die beiden Stoffteile müssen exakt aufeinander liegen und dann mit Stecknadeln fixiert werden.

6. Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

Puppe selber nähen - upcycling mit alter Babykleidung

Erst mit einem Zickzack-Stich den Rand verzaubern, damit der Stoff an den Enden nicht ausfranst. Danach mit geradem Stich einen Zentimeter vom Rand entlang nähen. An einer Stelle ein 3-4 Zentimeter großes Loch offen lassen. Die Puppe muss nachher noch gewendet werden.

7. Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

Jetzt muss die Innenseite der Puppe gewendet werden, d.h. das Innere nach aussen drehen. Ich nehme einen Holzkochlöffel um die Arme und Beine umzustülpen.

Puppe selber machen -upcycling

8. Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

Die Puppe kann jetzt mit Füllwatte gefüllt werden. Dafür haben wir vorher das Loch gelassen. Ich habe extra nicht so viel Watte genommen, da die Puppe flexibel bleiben sollte. Ausserdem wollte ich die Nähte nicht durch zu viel Inhalt strapazieren.

img_20161003_210837983Puppe selber nähen- Upcycling von Babykleidung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertig!

Als Geheimwaffe gegen Heimweh kann die Puppe mit Papas Rasierwasser oder Mamas Parfüm eingesprüht werden.

Puppe selber nähen - Upcycling für t-Shirts

Ich wünsche euch viel Spass beim Ausprobieren.

Schreibt mir von eure Meinung zu diesem Upcycling-Project.

Bis bald auf www.hausundmaus.ch